NAVIGATION

E – M a i l :

info@dp-findeisen.de

.

Umgang mit dem Schlimmsten

"Heut wendet sich, wer schmerzlos sterben will,
an Dignitas ..." Nicht dafür werben – still!

Wer baut, der darf sich nicht die Fenster
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . sparen!
Sonst werden nachts durchs Haus
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Gespenster fahren.

Mal auf den Hausflur etwas Kleister geben!
Dann bleiben nachts die bösen Geister kleben.

Hör auf, den weißen Hai erbost zu treten,
wenn er dich frisst! Mehr bringt’s,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . um Trost zu beten.

Noch mehr Tierisches

Wie amüsiert die Spatzen kucken,     *)
wenn sie vom Baum auf Katzen spucken!

Nicht lesen kann mein Hund, nicht
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Kuchen backen –
nein, nur im Stadtpark an die Buchen ------ !

Aus welchem Grunde hassen Hasen Raben?
Sie wollen Ruhe auf dem Rasen haben.

"Wo find ich Honig?", denkt der wilde Bär.
Ja wo nur? Wenn er doch im Bilde wär’!

Ein Bauer stolz: "Ja, meine Kuh
macht klangvoll wie sonst keine Muh!"

Falls auf Jans Hof mal alle sterben,
wer soll das Pferd im Stalle erben?

Was ist die Stadt der schönsten Traber?
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Aurich!
(Da sind die Oldenburger aber traurig!)

Blick aufs Geld

Boomt Frankfurt auch – nicht alle Hessen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . aasen
mit Geld und trinken Sekt und essen Hasen.

Das Kreuz mit Taxis: Schon für eine Fahrt
wird viel kassiert. Ist das die feine Art?

Man wird des Glücks nicht Herr!
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Dies Motto lehrt,
dass selten jemand Geld durch Lotto mehrt.

Urlaubserfahrung

Die, die nur vom Harzwald schwärmen,
werden sich im Schwarzwald härmen.

Im Süden wehn die Winde lauer. Sand,
auch Meere gibt es dort. Tschüss Sauerland!

Zum Leuchtturm schwammen sieben
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . Schwimmer – und
nur sechs zurück. Es gibt halt
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . immer Schwund!

Am Pool. Max lunzt. Und grunzt:
. . . . . . . . . . . . . . . . "Da – cool, der Podex!"
Max, glotz nicht hin! So will’s
. . . . . . . . . . . . . . . . . am Pool der Kodex.

Thema Nr. 1

Da kommst du – Bein und Knie ganz nackig!
Na und? Ich fand dich nie ganz knackig!

Beim Wein muss ich erschauernd denken:
Du sollst dich mir andauernd schenken!

Bemerkt ihr, Männer, wie uns Suse blendet,
indem sie Reize aus der Bluse sendet?


*)  Korrekt schreibt man natürlich "gucken". Die Schreibweise wurde der Aussprache angepasst,
    um die Klangstruktur des Schüttelreims zu verdeutlichen.