NAVIGATION

E – M a i l :

info@dp-findeisen.de

 

                  Kopf hoch, Optimismus, lachen!
                  Nicht in Fatalismus machen!

                                 150 launige Schüttelreime

         Entree:
         Bunte Mischung

Die stets nur weichen, wanken, zagen,
sind die, die nicht zu zanken wagen.

Viel Altkluges tut Kindermund,
doch Wahrheiten nicht minder kund.

Lakritz? Bonbons? Was lutschen Knaben?
Sie wollen sich am Knutschen laben!

"Komm in mein Ehebett!", lockt Meier dreist.
Doch halt! Nur Ärger bringt ein Dreier meist.

"Mein Paps trinkt noch mit hundert Wein
und Schnaps dazu!" Das wundert Hein.

Du klagst: Das Übel dieser Welt sei Gier.
Du fragst: Wer ewig aus auf Geld sei? Wir!

König David sprach zu Salomon:
"Tu nichts Sündiges – kein Mal, o Sohn!"

Wo wir doch extra heut zur Oma kamen,
sei fair, Gott: Weck sie aus dem Koma!
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Amen.

Lebenshilfe

An jeden Jungen geht die Botschaft neu:
Bist du mal groß, bekämpf, was Not schafft,
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Boy!

Ruft nicht bei jedem Anglizismus Buh!
Gebildeten schreibt nicht Snobismus zu!

Das All besiedeln? Macht die Farce nicht mit!
Man ist als Mensch halt für den Mars nicht fit!

Alles nur Klischees?

Kein Hippie sorgt sich wegen Geld –
er lebt in einer Gegenwelt.

Wen sieht man nie in Hetze? Schwaben!
Die woll’n halt Zeit zum Schwätze haben!

Schnulzentexter sind oft schlechte Reimer.
Schnulzensänger sind oft rechte Schleimer.

Was seh ich, übern Campus schauend?
Studenten, Chips zum Schampus kauend!

Das Seelenheil ist Nonnen wichtig!
Für sie sind Leibeswonnen nichtig.

© Dr. Peter Findeisen